Maschinistenausbildung der Feuerwehren im Landkreis Freyung - Grafenau

Maschinistenausbildung Freyung - Grafenau

Termine MA Lehrgang 2018 und 2019

 

Maschinistenlehrgang für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge.

Neuer Termin 2019:

Lehrgang Standort Preying

-        Montag den 13.05.2019

-        Mittwoch den 15.05.2019

-        Freitag den 17.05.2019

-        Samstag den 18.05.2019

-        Samstag den 25.05.2019

 

Termin für 2018:

Lehrgang Standort Neuschönau -ausgebucht-

-        Montag den 08.10.2018

-        Mittwoch den 10.10.2018

-        Freitag den 12.10.2018

-        Samstag den 13.10.2018

-        Samstag den 20.10.2018

Anmeldung unter: http://www.maschinistenausbildung-frg.de/kontakt-und-lehrgangsanmeldung.html 

Weiterlesen »

Maschinisten – Ausbildung im Sondersignal-Fahrt-Trainer (SFT)

Sehr geehrte Kommandanten, werte Führungskräfte,


über unseren Kreisfeuerwehrverband haben wir es nun erreicht, dass wir für ein Fahrertraining in der Woche vom
15.10.2018 bis 18.10.2018 den Sondersignal-Fahrt-Trainer zu uns in den Landkreis bekommen.
Die Trainingswoche umfasst 4 Schulungstage mit jeweils 2 Trainingsdurchgängen.
Pro Training können 6 Maschinisten geschult werden. Ein Trainingsdurchgang dauert 4 Stunden und besteht aus
einem kurzen theoretischem und einem praktischen Teil.


Trainingsablauf:

  Montag Dienstag  Mittwoch Donnerstag Freitag
Vormittag Kein Training 09:00 bis 13:00 Uhr 09:00 bis 13:00 Uhr 09:00 bis 13:00 Uhr Kein Training
Nachmittag 13:30 bis 17:30 Uhr 13:30 bis 17:30 Uhr 13:30 bis 17:30 Uhr Kein Training Kein Training



Die genauen Schulungszeiten für die am Montag stattfindenden Trainings werden erst noch bekanntgegeben.


Da nur max. 48 Maschinisten an der Schulung teilnehmen können, werden nur die zuerst eingehenden
Anmeldungen berücksichtigt!
Hierbei wird vorerst pro Feuerwehr „nur“ 1 Teilnehmer zugelassen, weitere Teilnehmer aus einer gleichen
Feuerwehr werden erst zugelassen, wenn 3 Wochen vor dem Training noch Plätze frei sein sollten!


Maschinisten bzw. Fahrer von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehren können
sich hierzu anmelden. Anmeldeinfos zum Training wurden über die
Kreisbrandinspektion an die Kommandanten versandt.


Das Training findet im Gerätehaus der FF Perlesreut statt.
Für das Training ist die komplette Schutzkleidung erforderlich !!
Das Training ist für den Teilnehmer Kostenlos, ggf. ist Lohnausfall vom Teilnehmer selbst mit seiner jeweiligen
Kommune abzuklären.

Weiterlesen »

23. Maschinisten-Lehrgang in Neureichenau

Aktuell läuft der 23. Maschinisten-Lehrgang auf Landkreisebene in Neureichenau.

Teilnehmer aus folgenden Feuerwehren: FF Wollaberg, FF Fürholz, FF Herzogsreut, FF Winkelbrunn, FF Schiefweg, FF Altreichenau, FF Neureichenau, FF Mitterfirmiansreut, FF Gsenget, FF Böhmzwiesel, FF Vorderfreundorf und FF Annathal

Weiterlesen »

Notstromversorgung von Gebäuden

Vermehrt nachgefragt und generell ein heikles Thema, die Notstromversorgung von Gebäuden (Einspeisung in Hausinstallation)

Informationen was zu beachten gilt und welche Voraussetzungen notwendig sind gibts natürlich bei uns im Lehrgang.

Nun ein aktueller Beitrag der Fa. Rosenbauer zum Thema für alle Maschinisten:

 

https://www.rosenbauer.com/blog/de/notstromversorgung-von-gebaeuden-was-sie-wissen-sollten/

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

 

 

Weiterlesen »

Neue Ausbilder im Team und Wechsel der Lehrgangsleitung

Wiedereinmal mehr konnten wir unser Ausbilderteam verstärken und heißen die neuen Ausbilder im Team herzlich Willkommen. Zudem gibt es nach der Ernennung des bisherigen Lehrgangsleiter Jürgen Binder zum Kreisbrandinspektor, einen Wechsel in der Lehrgangsleitung. Der neu ernannte KBM 2/3 Alexander Binder übernimmt die Lehrgangsleitung im Zuge einer Übergangsphase im kommenden Jahr. Hier dürfen wir, von Seite der Maschinistenausbilder, unseren Dank an Jürgen Binder für die langjährige Tätigkeit als Lehrgangsleiter, Lehrgangsgründungsmitglied/-initiator und die konstruktive Zusammenarbeit aussprechen und wünschen für die weiteren und neuen Aufgaben viel Erfolg! Ebenfalls gratulieren wir dem zukünftigen Lehrgangsleiter KBM Alexander Binder zur Ernennung und freuen uns auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

KBM Alexander Binder

Feuerwehr:

  • FF Fürsteneck
  • Kreisbrandinspektion

Freyung-Grafenau

Bereich Ost - FRG 2/3

Zuständig für die Gemeinden:

  • FF Außernbrünst
  • FF Fürsteneck
  • FF Harsdorf
  • FF Kumreut
  • FF Niederperlesreut
  • FF Oberndorf
  • FF Perlesreut
  • FF Röhrnbach
  • FF Waldenreut
  • FF Wilhelmsreut

Funktion:                      

  • 1.Kdt.,GF,

Ausbilder Maschinist

seit:  September 2017 im Team

KBM Ausbilder Maschinist

Ausbildungsthemen:

  • Lehrgangsleitung 

Florian Schremmer

Feuerwehr:                        FF Neudorf

Funktion:                           GF, Ausbilder Maschinist

seit:                                    September 2016 im Team


Praktische Ausbildung:                             

  • Handgriffe des Maschinisten an der TS / PFPN
  • Fehlersuche und deren Beseitigung
  • Wasserförderung über lange Schlauchstrecken

Stefan Mixl

Feuerwehr:                        FF Außernbrünst

Funktion:                           GF, Ausbilder Maschinist

seit:                                   September 2017 im Team

Theoretische Ausbildung:                                

  • Theoretische Ausbildung Wasserförderung, Saugen, Drücken
     

Michael Ascher

Feuerwehr:                        FF Ratzing

Funktion:                            Ausbilder Maschinist

seit:                                   September 2017 im Team

Weiterlesen »

Hinweis zur Normenänderung DIN 14685-1 und DIN 14685-2 tragbare Stromerzeuger

Hinweise zu den Normen DIN 14685-1, DIN 14685-2, DIN 14686, DIN 14687-1 mit dem
Ausgabedatum 2015/12

Entfall der Schutzleiterprüfung bei tragbaren Stromerzeugern im Feuerwehrdienst 

Frage:
Warum entfällt die Schutzleiterprüfung in der DIN 14685-1:2015-12, DIN 14685-2:2015-12,
DIN 14686:2015-12 und DIN 14687-1:2015-12?
Antwort:
Die Schutzleiterprüfung entspricht in Ihrer Ausführung nicht mehr dem aktuellen Stand der
Vorschriften. Die Schutzleiterprüfung, mit den in den Vorgängernormen beschriebenen
Prüfeinrichtungen, wurde als nicht mehr vorschriftenkonform eingestuft.


Frage:
Ab wann sind die neuen Normen anzuwenden?
Antwort:
Die Anwendung der Norm hat ab Herausgabe zu erfolgen. Die Anwendung gilt für
Stromerzeuger nach DIN 14685-1, DIN 14685-2, DIN 14686 und DIN 14687-1 mit
Ausgabedatum 12/2015.

 

Frage:
Welche Folgen ergeben sich daraus?
Antwort:
Eine Schutzleiterprüfung, mit der in den Vorgängernormen beschriebenen Prüfeinrichtung,
sollte nicht mehr bei bestehenden Stromerzeugern durchgeführt werden. Jedoch hat eine
Schutzleiterprüfung in den festgelegten Fristen zur regelmäßigen Geräteprüfung, mit
geeigneten Messmitteln zu erfolgen. Bezüglich der Fristen, Messmittel und Grenzwerte
gelten unter anderem die Vorgaben der DGUV-V3 in Verbindung mit VDE 701/702.

 

Frage: Was bedeutet die Normenänderung nun für die Praxis?

Antwort:

Neue Stromerzeuger werden nicht mehr mit dem vollständig notwendigem Zubehör für die Schutzleiterprüfung ausgeliefert. Dennoch bieten auch viele neuere Stromerzeuger, durch das Vorhandensein der Schutzleiterprüfeinrichtung, noch die Möglichkeit die Schutzleiterprüfung durchzuführen. Einzig das fehlende Zubehör müsste in diesem Falle beschafft werden. Die Schutzleiterprüfung selbst gilt nach aktueller Normung als überholt und nicht mehr vorschriftenkonform. Die Prüfung selbst stellt aber keinen wesentlichen Eingriff in den Stromerzeuger dar noch fügt die Prüfung dem Stromerzeuger Schaden zu. Gerade deshalb kann die Schutzleiterprüfung auch in Zukunft weiterhin durchgeführt werden, um möglich verborgene Fehler früher zu erkennen als komplett ohne Schutzleiterprüfung. Die regelmäßige Prüfung nach DGUV-V3 in Verbindung mit DIN VDE 701/702 setzt generell zu lange Fristen um eine mögliche Beschädigung frühzeitig erkennen zu können. Die Schutzleiterprüfung ist somit zwar keine rechtlich und aus Sicht der Normen belastbare Prüfung mehr, aber stellt auch keinen Nachteil dar, falls Sie weiterhin zur Früherkennung von elektrischen Fehlern angewandt wird. Die Prüfung nach DGUV-V3 in Verbindung mit DIN VDE 701/702 war auch bereits vor der Normenänderung gültig und gewinnt nach der Normenänderung umso mehr an Bedeutung. D.h. die jährliche Prüfung und Dokumentation durch eine geeignete Elektrofachkraft ist unabdingbar.

 

Anbei auch die Information des KUVB zum Thema Schutzleiterprüfungeinrichtung bei Stromerzeugern der Feuerwehr vom 07.07.2017

Schutzleiterprüfeinrichtung bei Stromerzeugern der Feuerwehr

 

Weiterlesen »
 
weiter ›
1234567
Zum Seitenanfang